Landesverbandsschauen

Landesverbandsclubschauen

Besucher seit 11.06.2004

6743645
Gäste Heute:
Gäste Gestern:
Gäste diese Woche:
Seitenaufrufe d.Woche:
Besucher d.Monat:
Besucher l. Monat:
Besucher Gesamt:
5
3801
7908
5253878
88774
132519
6743645

Impfungen gegen RHD-Krankheiten

 

 

++wichtig++wichtig++wichtig++wichtig++wichtig++wichtig++wichtig++wichtig++wichtig++wichtig++

 

 Der Impfstoff "Filavac VHD K C+V" gegen die RHDV1- und RHDV2-Krankheit kann jetzt ohne behördliche Ausnahmegenehmigung in Deutschland eingesetzt werden.

 

Den exklusiven Vertrieb des Impfstoffs an die Tierärzte hat das Pharmagroßhandelsunternehmen "Ecuphar" aus Greifswald übernommen.

Dieses Unternehmen hat auch schon den bisherigen Impfstoff vertrieben.

 

 

Impfempfehlung Kopie

 

der Impfstoff "Filavac VHD K C+V" gegen die RHDV1- und RHDV2-Krankheit kann jetzt ohne behördliche Ausnahmegenehmigung in Deutschland eingesetzt werden. Den exklusiven Vertrieb des Impfstoffs an die Tierärzte hat das Pharmagroßhandelsunternehmen "Ecuphar" aus Greifswald übernommen. Dieses Unternehmen hat auch schon den bisherigen Impfstoff vertrieben. Eine Impfempfehlung habt Ihr schon als Anhang in der Email vom 28. April 2017 erhalten.

 

Der Impfstoff "Eravac früher Cunipravac" ist nur gegen die RHDV2-Krankheit wirksam und kann ebenfalls ohne behördliche Ausnahmegenehmigung eingesetzt werden.

 

Nach der oben genannten Information der IDT ist der Impfstoff  "Cunivac RHD" im Februar 2017 offiziell als Impfstoff gegen RHDV2 zugelassen worden. Nach Aussagen der IDT kann mit diesem Impfstoff ein ausreichender Impfschutz gegen RHDV2 erreicht werden.

Eine zweimalige Applikation von 0,5 ml Impfstoff ab der 10. Woche im Abstand von 3 Wochen und eine danach halbjährliche Wiederholungsimpfung schützen vor letalem Ausgang bis zu 83-92% der Tiere. Krankheitserscheinungen wie Fieber und Inappetenz können nicht ausgeschlossen werden.

 

Somit ergeben sich folgende Impfmöglichkeiten gegen RHDV1 und RHDV2:

 

Impfung mit "Filavac VHD K C+V", gegen die RHDV1- und RHDV2-Krankheit.

Impfung mit "Cunivac bzw. Rica-Vac" gegen die RHDV1-Krankheit und zusätzliche Impfung mit "Eravac früher Cunipravac" gegen die RHDV2-Krankheit.

Impfung mit Cunivac nach dem vorgegebenen IDT-Schema

 

Die Aussteller haben im Verbund mit ihren Tierärzten für einen ausreichenden Impfschutz gegen RHDV1 und RHDV2 zu sorgen. So geschützte Tiere können auf der Landesschau ausgestellt werden.

 

 

 

lvwappen 85 90

 

 

 

 

 

© 2006-2017 Landesverband Westfälischer Rassekaninchenzüchter e.V. | JV2.5.8