LV News :

Landesverbandsschauen

Landesverbandsclubschauen

Besucher seit 11.06.2004

7122447
Gäste Heute:
Gäste Gestern:
Gäste diese Woche:
Seitenaufrufe d.Woche:
Besucher d.Monat:
Besucher l. Monat:
Besucher Gesamt:
5195
5962
20947
5616066
84172
155076
7122447

Standardinformationen 2015 - Teil 3

wappen zdrk

Informationen für das Erweiterte Präsidium und die, Standard-Fachkommissionen der Landesverbände im ZDRK (Nr. 2/2015)  (Betr.: Sitzung der Standard-Fachkommission des ZDRK am Freitag, dem 18. Dezember 2015 in Kassel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

Wie bisher dürfen die folgenden Informationen, sofern es sich um Interna handelt, nur auf der Ebene des Landesverbandsvorstands und der Standard-Fachkommissionen der Landesverbände weitergegeben und weiter bearbeitet werden. Beschlüsse zu Rassen, Neuzüchtungen und Bewertungsfragen dürfen vor der Veröffentlichung in der Fachpresse vom LV nicht ins Internet gestellt werden.

 

  1.      Vorgehensweise zu weiteren Informations-Weitergabe

Die Standard-Fachkommission des ZDRK hat in der Sitzung beschlossen, neben der gewohnten Information an das ZDRK-Präsidium sowie an die Standard-Fachkommissionen der Landesverbände (über die LV-Vorsitzenden), die auch Verbands-Interna beinhalten kann, alle öffentlichen Informationen in Form einer Pressemitteilung herauszugeben. Diese soll dann auch auf der ZDRK-Homepage veröffentlicht werden und geht an alle interessierten Medien. Initial sind dies der Bauernverlag (Zeitschrift Kaninchen), die Zeitschrift Kleintiernews sowie das RKZ Forum und auch die bekannten Hersteller der Ausstellungsprogramme, sofern dies den Bereich der Anerkennung und Zulassung von Neuzüchtungen betrifft. Weitere können bei Bedarf aufgenommen werden. Diese öffentliche Information kann dann auch auf den Homepages der Landesverbände (am besten durch einen Verweis/Link auf die ZDRK-Homepage) veröffentlicht werden.      

 

  1.      Konzept für den neuen Standard im ZDRK

Die Erstellung des neuen Standards soll unter breiter Einbindung der Club-Arbeitsgemein-schaften erfolgen, soweit dies konstruktiv möglich ist. Hierzu wird der Redaktionsleiter der StFK des ZDRK an der Tagung der Clubs am 01. Mai 2016 teilnehmen, um die Vorgehensweise zu erläutern.

 

Bereits heute können wichtige Neuerungen für den neuen Standard festgehalten werden:

-       Neues Punkte-Schema:                         Pos. 1: Gewicht                                                      10 Pkt.

Pos. 2: Körperform, Typ und Bau                            20 Pkt.

Pos. 3: Fellhaar bzw. Wolldichte und –länge           20 Pkt.

Pos. 4: Besondere Rassemerkmale 1                      15 Pkt.

Pos. 5: Besondere Rassemerkmale 2                      15 Pkt.

Pos. 6: Besondere Rassemerkmale 3                      15 Pkt.

Pos. 7: Pflegezustand                                                5 Pkt.

 

-       Hieraus ergibt sich auch eine Neufassung der Gewichtstabellen

-       Weiterhin sollen in Anlehnung an den Europastandard zu allen Rassen Ohrenmaße im neuen Standard hinterlegt werden

-       Änderungen an den Rassetexten sollen nur dann vorgenommen werden, wenn dies notwendig und sinnvoll ist (Motto: Kontinuität bewahren)

-       Der allgemeine Teil sollte in der Neuordnung eine Verbindung zum Europastandard schaffen, in dem die Besonderheiten der deutschen Rassekaninchenzucht erhalten bleibt

-       Ziel ist nach wie vor den Standard in einem Zeitrahmen von 3 Jahren fertigzustellen

-       Um die auch danach weiterhin zu erwartenden kontinuierlichen Anpassungen des Standards besser verwalten zu können, wird ein Konzept der Einlegeblätter mit Datum bzw. Versionsstand entwickelt.

 

  1.      Beschlüsse zu Neuzüchtungen

Nach Sichtung des Standes der angemeldeten Zuchten der Neuzüchtungen und der TGRDEU-Zahlen sowie der ausgestellten Tier in Kassel wurden folgende Beschlüsse gefasst:

 

  1. Genter Bartkaninchen, wildfarben werden als Rasse ab Oktober 2016 anerkannt. Die Beschreibung hinsichtlich der Länge und Beschaffenheit des Deckhaares (Normalhaar) in Abgrenzung zur Flankenbehaarung (Langhaar) sollte überarbeitet werden. Dies erfolgt mit der Überarbeitung des neuen Bewertungsstandards. Bis dahin wird die Musterbeschreibung für den Standard 2004 übernommen. Die Einordnung erfolgt in der Abteilung 7.
  2. Farbenzwerge, mantelgescheckt wildfarben-weiß werden als weiteren Farbenschlag der Fbzw ab Oktober 2016 anerkannt.

 

Nachfolgende Neuzüchtungen erhalten mit Hinblick auf den neuen Standard Auflagen, sich bis zur Bundeskaninchenschau 2017 in den Punkten Verbreitung und/oder Nachzucht- und Zuchttier-Anzahl und/oder Qualität zu verbessern:

 

  1. Kleinschecken wildfarben-weiß: Qualität und Anzahl Nachzuchttiere
  2. DKlW weißgrannenf. schwarz: Qualität und Anzahl Nachzuchttiere
  3. Fbzw mantelgescheckt havannaf.-weiß: Qualität und Anzahl Nachzuchttiere
  4. Fbzw mantelgescheckt rot-weiß: Qualität und Anzahl Nachzuchttiere
  5. Hotot-Rexe: Verbreitung, Qualität und Anzahl Nachzuchttiere
  6. Thüringen-Rexe: Verbreitung (10 Landesverbände) und Anzahl Nachzuchttiere
  7. Zwerg-Rexe, japanerfarbig: Anzahl ausgestellter Tiere und Qualität (mind. 20 den Anforderungen entsprechende Tiere auf der Bundesschau)

 

Als Neuzüchtungen zugelassen wurden aufgrund der Erfüllung der erforderlichen Voraussetzungen:

 

  1. Klein-Rexe weiß RA
  2. Sallander, jedoch erst sobald die erforderliche Anzahl von Anträgen aus den Landesverbänden bei der StFK des ZDRK eingegangen sind. Diese Ausnahme wird angewendet, da sehr glaubhaft gemacht wurde, dass eine große Anzahl von Anträgen derzeit den Standard-Fachkommissionen der Landesverbänden zur Prüfung vorliegen, die bei Zustimmung der Landesverbände die geforderte Anzahl von Anträgen deutlich übersteigen wird.

 

Kassel, im Dezember 2015       Bernd Graf, Redaktion

 

 

 

 

 

 

Neueste Beiträge

Zuletzt geladen aus der LV Datenbank

Beliebte Beiträge

© 2006-2017 Landesverband Westfälischer Rassekaninchenzüchter e.V. | JV2.5.8