Landesverbandsschauen

Landesverbandsclubschauen

Besucher seit 11.06.2004

8338458
Gäste Heute:
Gäste Gestern:
Gäste diese Woche:
Seitenaufrufe d.Woche:
Besucher d.Monat:
Besucher l. Monat:
Besucher Gesamt:
3786
3458
15022
6845471
74259
176457
8338458

2011 - ZDRK Bundestagung in Bad Lauterberg

wappen_zdrk

 

 

Die diesjährige ZDRK Bundestagung fand vom 14.-19. Juni in Bad Lauterberg statt. Der Landesverband Hannover mit der ersten Vorsitzenden Hannelore Kleyda hat ganze Arbeit geleistet, damit die Tagung reibungslos ablaufen konnte. Das Revita Hotel in Bad Lauterberg im Harz war mit seinen verschiedenen Konferenzräumen der ideale Ort für die Tagung.

 

 

 

 

 

 

 

panorama_bt2011panorama_bt2011panorama_bt2011

 

 

Am Mittwoch tagte die ZDRK- Standard- Fachkommission. Der Donnerstag begann dann mit der ZDRK- Präsidiumssitzung und am Nachmittag traf sich der erweiterte Vorstand des Deutschen Preisrichter- Verbandes. Der Freitag ist, wie bei jeder Tagung, den Schulungen vorbehalten. Die Fachtagung der Referenten für Öffentlichkeitsarbeit wurde vom ZDRK Referenten Wolfgang Elias geleitet. Einen breiten Raum nahm der Erfahrungsaustausch aus den einzelnen Landesverbänden ein. Oftmals wurde die mangelnde Weitergabe an Informationen beklagt. Alle waren sich einig, dass dagegen etwas getan werden muss. Anschließend ging es um das Hauptthema der diesjährigen Schulung: Die Pressekonferenz. Wolfgang Elias erläuterte mit Hilfe einer Powerpoint Präsentation die theoretischen Grundlagen und Werner Winkens vom Landesverband Rheinland zeigte anhand der Bundesrammlerschau in Rheinberg die praktische Umsetzung. Zum Schluss wies der ZDRK Referent für Öffentlichkeitsarbeit nochmals darauf hin, dass bei Nachfragen die richtige Reihenfolge eingehalten werden muss. Zunächst sollte im Verein nachgefragt werden, welcher es dann an den Kreisverband weiterleitet. Der Kreisverband kann die Nachfrage dann an den Landesverband und dieser wiederum an den ZDRK weitergeben.

 

dsc_0004

 

Parallel fand die Schulung der Preisrichter statt. Dort wurden in Theorie und Praxis folgende Rassen besprochen: Satin Farbenzwerge rot, Farbenzwerge mantelgescheckt schwarz, große Marder blau, Hasen lohfarbig, Zwergfuchskaninchen gelb, und Mecklenburger Schecken in wildgrau, eisengrau und dunkelgrau. Außerdem wurden im praktischen Teil 20 Nummern Erzeugnisse geschult.

 

Auch die Jugendabteilung hielt ihre Fachtagung in Bad Lauterberg ab. Da im letzten Jahr der ZDRK Jugendleiter zurückgetreten war, musste die Position neu besetzt werden. Die Wahl fiel auf Hans Dieter Funk vom Landesverband Hannover, der die Arbeit schon kommissarisch geführt hatte. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Silvia Riedel vom Landesverband Hessen Nassau vorgeschlagen. Beide wurden auf der Jahreshauptversammlung am Sonntag gewählt. Kaninhopbeauftragter ist Josef Steinack aus Bayern. Der Malwettbewerb vom HK Verlag war ein großer Erfolg und die besten Bilder werden in einem Kinder-Kunst-Kalender veröffentlicht. Vom Erlös gehen 1 € pro verkauftem Kalender in die ZDRK Jugendkasse. Im nächsten Jahr findet das Bundesjugendzeltlager vom 25. - 28. Mai 2012 in Bayern statt.

 

Am Samstag tagte das erweiterte Präsidium des ZDRK. In fünf Landesverbänden hat es neue Vorsitzende gegeben:

 

 

LV Saar

Kunibert Horras

LV Rheinland Nassau

Jürgen Bartz

LV Hessen Nassau

Jürgen Riedel

LV Hamburg

Heinz Kirchner

L V Rheinland Pfalz

Bernhard Graf (kom.)

 

 

Neuer EE- Präsident der Sparte Kaninchen ist Erwin Leowsky aus Bayern. Am 19. und 20. 12.2015 findet die Bundesschau in Kassel statt. Für die Vergabe der Deutschen Meister in Erfurt wurde folgendes festgelegt:

 

 

Deutscher Meister

3 Zuchtgruppen

Bei 3 Ausstellern

Deutscher Vizemeister

5 Zuchtgruppen

Bei 5 Ausstellern

Deutscher Jugendmeister

2 Zuchtgruppen

Bei 2 Ausstellern

Deutscher Jugendvizemeister

4 Zuchtgruppen

Bei 4 Ausstellern

 

 

Jeder Aussteller erhält einen Fragebogen auf dem er die Vergabe bewerten kann. Nichtselbstständige Rassen werden zusammengelegt. Meldepapiere können ab Juli unter www. Bundesschau-Erfurt.de heruntergeladen werden. Außerdem werden sie in der Fachpresse veröffentlicht. Die Ergänzungsblätter für den Standard können über die Landesdrucksachenverteiler für 1 € pro Satz bestellt werden. Eventuell soll es im Jahr 2013 auch wieder einen ZDRK Kalender geben, dafür muss aber die Kostenfrage noch geklärt werden. Auch in diesem Jahr gibt es wieder „Lust auf Zucht“ vom HK Verlag. Der ZDRK beteiligt sich diesmal nicht an den Kosten, somit bekommt auch nicht jeder Verein zwei Freiexemplare. Jeder Abonnement bekommt eines kostenlos mit der Kaninchenzeitung und man kann es außerdem für 2,50 € bestellen.

 

Auch zur Tiergesundheit gab es einige neue Informationen. Bei der akuten Mukoiden Enteritis (ugs. Enterocilitis) soll die Fa. Albrecht ein neues Medikament entwickelt haben. Dieses ist verschreibungspflichtig und kann nur über den Tierarzt bezogen werden. Von Frankreich ausgehend gibt es eine neue Variante des RHD Virus, gegen den die bekannte Impfung nur bedingt vorbeugt. Es gibt noch keinen Impfstoff gegen die Enterocolitis bzw. gegen die Giftstoffe der Clostridien. Auch der Schweineimpfstoff ist in Deutschland nicht zugelassen.

 

Nachmittags trafen sich die Preisrichter zur Jahreshauptversammlung. Im DPV sind 1261 Preisrichter organisiert, das sind 10 weniger als im Vorjahr. Der Punkt Ehrungen nahm wieder eine beträchtliche Zeit in Anspruch. Aus unserem Landesverband wurden Margarethe Becker mit der goldenen und Ulrich Hahn mit der silbernen Nadel geehrt. Auch die Anzahl der Bewertungen und der bewerteten Tiere und Erzeugnisse ist gesunken. Nach den Berichten des Vorstandes stand die Wahl des ersten Vorsitzenden auf der Tagesordnung. Dieter Meister stellte sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl. Wolfgang Vogt wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Anschließend wurde Uwe Feuerer ebenfalls einstimmig zum neuen Schriftführer gewählt. Dieter Meister wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

dsc_0019

 

Auf dem großen ZDRK Festabend wurden die Ehrungen zum Deutschen Meister der Rassekaninchenzucht vorgenommen. Auch aus unserem Verband konnten zwei verdiente Züchter mit dem Titel gewürdigt werden: Josef Pollmeier, W 216 Gütersloh, und Herbert Schwarzelmüller, W 218 Hagen.

 

dsc_0062   dsc_0060

 

Die Jahreshauptversammlung des Zentralverbandes deutschen Rassekaninchenzüchter e. V. wurde am Sonntag abgehalten. Der Präsident Peter Mickmann begrüßte die Delegierten aus den Landesverbänden sowie die geladenen Ehrengäste. Die Tagesordnung wurde verlesen und genehmigt. Anschließend wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht. Die Feststellung der Anwesenheit und Stimmberechtigung ergaben 154 Stimmberechtigte (incl. Vorstand). Auf das Verlesen der Niederschrift wurde auf Antrag verzichtet. Es folgte der Bericht des ersten Vorsitzenden, nachzulesen in der Lehrschrift. Die Berichte der übrigen Vorstandsmitglieder sind ebenfalls dort nachzulesen. Der ZDRK Kassierer konnte, weil in diesem Jahr keine Großschauen waren, einen positiven Bericht abgeben. Hubert Bürling blickte nochmal auf die Bundesrammlerschau in Rheinberg zurück. Im Großen und Ganzen hat alles gut geklappt. Beschwerden konnten sofort ausgeräumt werden. Sein Dank ging auch an unseren Landesverband für das Ausleihen der Käfige. Da es keine Wortmeldungen zu den Berichten gab, wurde die Entlastung des Präsidiums beantragt. Diese wurde einstimmig erteilt. Vier Zuchtfreunde wurden anschließend zu Ehrenmeister der deutschen Rassekaninchenzucht ernannt. Als nächstes standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Es wurde eine Wahlkommission, bestehend aus Alfons Foedisch, Hubert Buerling und Josef Groß, eingesetzt. Der ZDRK Schatzmeister Manfred Rommel stellte sich zur Wiederwahl. Er wurde einstimmig gewählt. Zum ZDRK Jugendleiter wurde Hans Dieter Funk mit einer Stimmenthaltung gewählt. Für die Standard-Fachkommission wurde Walter Hornung als erstes frei gewähltes Mitglied mit großer Mehrheit gewählt. Als zweites freigewähltes Mitglied wurde Günter Möller gewählt und Bernhard Graf ist die frei gewählte Ersatzperson. Karin Werner wurde als neue Leiterin der HuK- Gruppen, ebenso wie Wolfgang Vogt als Leiter der DPV, einstimmig im Amt bestätigt. Manfred Rommel stellt den Haushaltsvorschlag für 2011 vor, der einstimmig angenommen wurde. Bernhard Große hatte den Antrag gestellt, dass der Standard-Fachkommission auch der Referent für Schulungs- und Zuchtwesen angehören sollte, um den Informationsfluss zu beschleunigen. Diesem Antrag wurde mit vier Gegenstimmen stattgegeben. Uwe Becher vom Landesverband Thüringen gab einen Vorbericht zur 30. Bundeskaninchenschau in Erfurt. Die Preisrichter werden in Hotels untergebracht und die Helfer in einer Jugendherberge. Gegen Aufpreis, der selber zu tragen ist, können sie aber auch im Hotel übernachten. Der Anmeldeschluss ist der 16. Oktober. Gegen eine Kaution von 50 € kann man direkt zum Ausladen an die Halle fahren, ansonsten sind genügend Parkplätze auf der anderen Seite der Halle vorhanden. Der Ausstellungsleiter Dr. Heinrich gab einen kurzen Überblick über die Vorbereitungen zur 27. Europaschau 2012 in Leipzig. Die nächste ZDRK Bundestagung findet in Schöneck, Landesverband Sachsen statt. Da es keine Anregungen und Wünsche gab, bedankte sich der erste Vorsitzende Peter Mickmann bei allen Anwesenden insbesondere bei Frau Kleyda für die Organisation und bei Frau Becker vom HK Verlag, für die gute Zusammenarbeit und wünschte allen einen guten Heimweg.

 

 

© 2006-2017 Landesverband Westfälischer Rassekaninchenzüchter e.V. | JV2.5.8