Landesverbandsschauen

Landesverbandsclubschauen

Besucher seit 11.06.2004

8659612
Gäste Heute:
Gäste Gestern:
Gäste diese Woche:
Seitenaufrufe d.Woche:
Besucher d.Monat:
Besucher l. Monat:
Besucher Gesamt:
2092
3877
27269
7145491
73243
183595
8659612

2012 - ZDRK- Bundestagung in Schoeneck

 portal

Die diesjährige Bundestagung des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter fand vom 12. bis 17. Juni statt. Der Landesverband Sächsischer Rassekaninchenzüchter hatte in das IFA Hotel nach Schoeneck eingeladen. Schoeneck ist ein kleiner Ort im Vogtland, nahe der tschechischen Grenze. Das IFA Hotel bot auf. Grund seiner Größe die Möglichkeit alle Schulungen und Sitzungen an einem Ort zu absolvieren. Die Tagung begann am Mittwoch mit der Sitzung der ZDRK Standardfachkommission. Die Ergebnisse werden in der Fachpresse und anschließend im Internet veröffentlicht. Am Donnerstag folgte die ZDRK Präsidiumssitzung und die erweiterte Vorstandssitzung des Deutschen Preisrichterverbandes. Dort wurden die Jahreshauptversammlungen vorbereitet. Der nächste Tag war wie üblich den Fachtagungen vorbehalten.

 

 

 

Die diesjährige Bundestagung des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter fand vom 12. bis 17. Juni statt. Der Landesverband Sächsischer Rassekaninchenzüchter hatte in das IFA Hotel nach Schoeneck eingeladen. Schoeneck ist ein kleiner Ort im Vogtland, nahe der tschechischen Grenze. Das IFA Hotel bot auf. Grund seiner Größe die Möglichkeit alle Schulungen und Sitzungen an einem Ort zu absolvieren. Die Tagung begann am Mittwoch mit der Sitzung der ZDRK Standardfachkommission. Die Ergebnisse werden in der Fachpresse und anschließend im Internet veröffentlicht. Am Donnerstag folgte die ZDRK Präsidiumssitzung und die erweiterte Vorstandssitzung des Deutschen Preisrichterverbandes. Dort wurden die Jahreshauptversammlungen vorbereitet. Der nächste Tag war wie üblich den Fachtagungen vorbehalten.

Die Fachtagung der Referenten für Schulungs- und Zuchtwesen wurde vom ZDRK Schulungswart Bernhard Große geleitet. Die Schulung stand unter dem Motto „Haltung und Fütterung“ sowie „Entwicklung im Zuchtgeschehen im ZDRK“. Zunächst hielt Dr. Thomas Schneider vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ein Referat über die Fütterung aus tierärztlicher Sicht. Er wies vor allem auf die Anpassung der Fütterung an die jeweilige Zielsetzung im Laufe des Zuchtjahres hin. Es ist ein Unterschied ob ein Tier ausgestellt werden soll oder ob es sich in der Ruhe- oder in der Zuchtphase befindet. Das nächste Referat hielt Bernhard Große. Er zeigte auf, was die TGRDEU in der Rassekaninchenzucht bewirkt hat. So konnte durch die Zusammenlegung der einzelnen Farbschläge die Rassen auf 57 reduziert werden und somit der Rassekanon klarer strukturiert werden. Es konnten 29 Kaninchenrassen als sogenannte „Alte deutsche Kaninchenrassen“ festgelegt werden. Außerdem konnte belegt werden, dass 3 Rassen in ihrem Bestand stark und 12 Rassen gefährdet sind und somit gefördert werden. Auch konnte durch die Tierzuchtbestandserfassung die Zulassung von Neuzüchtungen begründet werden. Den letzten Vortrag hielt Herr Ronald Krieg über „Tränke bei Kaninchen - Möglichkeiten und Bedarfswerte einer tiergerechten Versorgung“. Parallel fand die Tagung der HuK – Gruppen statt. An der Jahreshauptversammlung nahmen alle Landesverbände bis auf Mecklenburg-Vorpommern teil. Nach den Berichten der ZDRK Leiterin und der Kassiererin wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

 

schoeneck 009 schoeneck 018

 

Es folgten die Wahlen. Damit nicht immer der gesamte Vorstand neu gewählt werden muss, wurden die Leiterin und die Schriftführerin für 4 Jahre und die Stellvertreterin und die Kassiererin für 2 Jahre gewählt. Alle amtierenden Frauen wurden einstimmig wiedergewählt. Nach den Berichten von der Bundesschau in Erfurt und der Internationalen Erzeugnisschau in Garbenteich wurde auf die Kursusleiterinnenprüfung in Schneeren/ Neustadt hingewiesen. Nach der Versammlung gab es einen interessanten Erfahrungsaustausch anhand einiger mitgebrachter Felle. Wie in jedem Jahr, fand auch wieder eine intensive Schulung der Preisrichter statt. So wurde an den verschiedensten Erzeugnissen geschult. In Theorie und Praxis wurden Hasen lohfarbig, Schwarzgrannen, Satin-Rhön und Japaner besprochen. Außerdem wurde eine Preisverteilung durchgeführt und es gab einen Fragenkatalog zu neuen und zu den geschulten Rassen. Der Kameradschaftsabend der Preisrichtervereinigung sorgte für Entspannung nach einem anstrengenden Schulungstag. Auf der Erweiterten Präsidiumssitzung am Samstagmorgen wurde mitgeteilt, dass die Zweigstelle des HK Verlages in Reutlingen zum 31.12.2012 geschlossen wird. Der ZDRK wird eine eigene Richtlinie für den Tierschutz ausarbeiten. Auf diese Weise soll dem Unterschied zur Masttierhaltung Rechnung getragen werden. Im ZDRK gibt es jetzt auch einen Tierschutzbeauftragten. Dazu wurde Dr. Michael Berger einstimmig gewählt. Auf der Bundesrammlerschau wird weiterhin Preisgeld ausgezahlt. Die neue AAB und die neuen Richtlinien für das Kaninhop sind verabschiedet worden und treten nach Veröffentlichung in Kraft. Es gibt zwei neue Landesverbandsvorsitzende: In Rheinland-Pfalz Bernd Graf und in Thüringen Peter Pabst. Die nächste ZDRK Tagung findet am 11.-16. Juni 2013 in Niefern bei Pforzheim statt. Das nächste Bundesjugendzeltlager richtet der LV Mecklenburg-Vorpommern vom 13. bis 16. Mai 2016 auf Rügen aus. Am Samstagnachmittag wurde die Jahreshauptversammlung der Deutschen Preisrichtervereinigung durchgeführt. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Wolfgang Vogt und den Grußworten vom Präsidenten Peter Mickmann wurde der Toten gedacht.

 

schoeneck 026 schoeneck 036

 

Es folgten die Jahresberichte. Leider mussten auch die Preisrichter einen Rückgang von 67 Kollegen verzeichnen. Somit zählte die Vereinigung 1194 Mitglieder. Es wurden 519 Bewertungen weniger durchgeführt. Bei den bewerteten Kaninchen waren es 32212 und bei den Erzeugnissen 429 weniger. Die Prüfungen zum Preisrichter waren qualitativ nicht so gut wie in den Vorjahren. So wurde nur dreimal die Note sehr gut vergeben. Davon erzielten zweimal Preisrichter aus Westfalen diese Note. Es konnten insgesamt 54 Preisrichter geehrt werden. 26 goldene Nadeln und 24 silberne Nadeln konnten überreicht werden. Außerdem wurden 4 Preisrichter zu Ehrenmitgliedern ernannt. Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Peter Mickmann (LV Bremen), Hermann Röhre (LV Kurhessen), Fred Schönfeld (LV Sachsen Anhalt) und Erich Preetz (LV Württemberg-Hohenzollern). Aus unserem Landesverband bekamen Walter Hornung, Willi Sunder und Günter Böttinger die goldene Nadel, Peter Lührs und Josef Müller die Silberne. Turnusmäßig stand der Schriftführer zur Wahl. Uwe Feuerer wurde ohne Gegenkandidaten einstimmig wiedergewählt. Es folgte eine Aussprache über die Bundesschau in Erfurt. Am Abend lud der ZDRK zum gemütlichen Beisammensein ein. Während des Abends wurden verdiente Züchter aus der Kaninchenzucht geehrt.

 

schoeneck 097 schoeneck 095

 

Aus unserem Landesverband wurde Wilhelm Rössig aus Dortmund mit dem goldenen Ehrenabzeichen für Jugendarbeit ausgezeichnet. Er setzt sich langjährig für die Jugend in seinem Kreisverband ein und ist auch im Landesverband für die Belange der Jugendlichen zuständig. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Jahreshauptversammlung des ZDRK. Der Präsident Peter Mickmann konnte zahlreiche Ehrengäste aus dem In- und Ausland begrüßen. Es waren alle Landesverbände anwesend. Insgesamt waren inklusive des Vorstandes 154 Delegierte stimmberechtigt Auf die Verlesung der letzten Niederschrift wurde verzichtet. Danach folgten die Berichte des Vorstandes. Auch in diesem Jahr musste wieder ein Rückgang der Mitglieder verzeichnet werden. Dennoch zeigen die vielen Jubiläen, dass Kaninchenzucht generationsüberschreitend und generationsverbindend ist. Die Kaninchenzucht ist eine Tradition, die schon seit 130 Jahren besteht und mit dem Engagement der heutigen Züchter auch weiterhin bestehen wird. Den ausführlichen Bericht und die Berichte der ZDRK Vorstandsmitglieder können in der Lehrschrift nachgelesen werden. Der LV Vorsitzende aus Thüringen Peter Pabst gab den Abschlussbericht von der Bundesschau in Erfurt. Trotz der heftigen Diskussionen im Vorfeld um die Tierzahlbegrenzung, war die Schau ein Erfolg. Sicherlich gab es einige Pannen, aber im Großen und Ganzen ist alles ruhig verlaufen. Sein Dank galt allen Helfern, dem ZDRK Präsidium und den Ausstellern.

 

schoeneck 059 schoeneck 038

 

Da es keine Stimmen zu den Berichten gab, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Vier verdiente Züchter wurden zum Ehrenmeister des ZDRK ernannt: Günter Riedmann (LV Bayern), Willy Stolze (LV Sachsen-Anhalt), Bernhard Große (LV Kurhessen) und Walter Hornung (LV Westfalen). Walter Hornung begann bereits im Alter von 10 Jahren mit der Rassekaninchenzucht. Uns ist er durch seine Tätigkeit als Preisrichter und als redaktioneller Leiter der Standardfachkommission, der er seit 1997 angehört, und durch seine offene und herzliche Art bekannt. Als nächstes stand die Wahl des ZDRK Präsidenten auf der Tagesordnung. Nach 8 Jahre stellte sich Peter Mickmann nicht mehr zur Wahl. Vorgeschlagen wurde Sein Stellvertreter Erwin Leowsky. Er wurde ohne Gegenkandidat einstimmig gewählt. Dadurch musste die Position des Vizepräsidenten neu besetzt werden. Zur Wahl standen Christian Ruhr (LV Weser-Ems) und Jörg Hess (LV Baden). Die Stimmauszählung ergab 106 Stimmen für Christian Ruhr und 47 Stimmen für Jörg Hess. Eine Stimme war ungültig. Um im Wahlrhythmus zu bleiben, wird das Amt für ein Jahr besetzt. Da Christian Ruhr Schriftführer im ZDRK war, musste auch diese Funktion neu gewählt werden. Es stellten sich Matthias Meinhold (LV Sachsen), Peter Kalugin (LV Mecklenburg-Vorpommern) und Herbert Schwarzelmüller (LV Westfalen) zu Wahl. Matthias Meinhold aus Sachsen konnte sich gegen seine beiden Mitbewerber durchsetzen. Auch der ZDRK Referent für Schulungs-und Ausstellungswesen stand zur Wahl. Bernhard Große wurde einstimmig wiedergewählt. Die ZDRK Leiterin der HuK Gruppen Karin Werner wurde in der Versammlung einstimmig bestätigt.

 

schoeneck 109 schoeneck 115

 

 

Anschließend folgten die Vorberichte zu den nächsten Großschauen. Die Bundesrammlerschau am 2./3. Februar 2013 in Oldenburg findet anlässlich des Jubiläums des LV Weser-Ems statt. Papiere sind im Internet und demnächst in der Fachpresse zu finden. Der Termin der Bundesschau ist der 14./15. Dezember 2013 in Karlsruhe. Dr. Heinrich lud alle zur Europaschau nach Leipzig ein, die vom 7. bis 9. Dezember 2012 stattfindet. Er wies darauf hin, dass der Europameistertitel nur auf Kollektionen vergeben wird. Unter dem Punkt Verschiedenes wurde Peter Mickmann unter stehenden Ovationen verabschiedet und zum Ehrenpräsidenten mit Sitz und Stimme ernannt. Nach dem Schlusswort vom Ehrenpräsidenten wurde die Versammlung beendet.

 

 

© 2006-2017 Landesverband Westfälischer Rassekaninchenzüchter e.V. | JV2.5.8